Versetzung Briefkasten

Schreiben Sie doch mal wieder

 

 

 

Auch nach Ende der Sommerferien schleckt es keine Geiss weg: einige Briefkästen in der Gemeinde werden sehr wenig genutzt. Sie sind deshalb in Gefahr, von der Post nicht weiter betrieben und abgebaut zu werden. Neue Briefkästen werden von der Post, aufgrund der stark gesunkenen Zahlen versendeter Briefe, nicht mehr aufgestellt.

 

 

 

Der Gemeinde Suhr ist wichtig, den Service publique aufrecht zu erhalten. Dazu gehört, dass möglichst alle Einwohnerinnen und Einwohner einen Briefkasten in Gehdistanz von ihrem Zuhause haben. Auch wenn man in der Mobilität bereits etwas eingeschränkt ist.

 

 

 

Susanne Boelle von der Fachstelle Alter und Freiwilligenarbeit hat deshalb bei den Kontaktpersonen «Nachbarn sein» und der Quartierentwicklung sondiert und erfragt, wo aus Sicht der Bevölkerung ein Briefkasten fehlt. Aufgrund der Rückmeldungen wurden zusammen mit dem Gemeindeammann Marco Genoni und dem Präsidenten der Seniorenkommission zwei Standorte lokalisiert und die Exponenten der Post eingeladen.

 

 

 

Es konnte eine überzeugende Lösung gefunden werden: So werden die zwei am stärksten gefährdeten Briefkästen nicht abgebaut, sondern an die aus den Quartieren vorgeschlagenen Standorte versetzt. Der eine im Oktober von der Tramstrasse an die Schmittengasse (Zirkuswiese), der zweite im Frühjahr (nach Abschluss der Bauarbeiten) von der Buhalde an den Schützenweg.

 

 

 

In dem Sinne laden wir Sie herzlich ein, wieder einmal oder öfter einen Brief oder eine Postkarte an Ihre Lieben zu versenden. Denn nur, wenn die Briefkästen gefüttert werden, bleiben sie uns erhalten. Wir wünschen viel Freude beim Schreiben, Zeichnen, Drucken und was mehr Ihnen einfällt. Die Empfängerinnen und Empfänger freuen sich bestimmt!

 

Susanne Boelle, Leiterin Fachstelle Alter und Freiwilligenarbeit

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Renate Läderach (Freitag, 21 August 2020 17:05)

    Hallo Susanne
    Das ist eine super gute Nachricht. Da wird wirklich etwas für das Schmittegass-Quartier gemacht.
    Die Tafel Nachbarn sein, wird nach meiner Ansicht auch sehr rege genutzt, so dass der Briefkasten sicher an einem guten Ort steht.
    Ich werde selber auch bemüht sein, wieder öfter mal Briefe zu schreiben.
    Danke für deinen Einsatz
    Herzliche Grüsse
    Renate

Anna Greub

Projektleiterin QE Suhr

anna.greub@suhr.ch

076 651 30 27

 

Facebook-Seite