· 

Tischgespräch: Wunsch nach mehr Begegnungen im Feld

Am 4. März 2021 fand im Quartier Feld das erste digitale Tischgespräch statt. 17 Teilnehmende diskutierten in zwei Workshops, was sie am Quartier schätzen und was es noch zu verbessern gibt. Der Fokus lag auf dem Aussenraum. Mit dabei waren auch Gemeindepräsident Marco Genoni, der selbst im Feld wohnt, und Gemeinderat Daniel Rüetschi.

 

 

Ein viel genanntes Thema war die faktische Zweiteilung des Quartiers durch die Neue Aarauerstrasse – nördlich davon stehen viele Mehrfamilienhäuser und grössere Siedlungen, der Süden ist geprägt durch Einfamilienhäuser mit Gärten. Die Teilnehmenden äusserten während des Tischgesprächs mehrmals den Wunsch nach mehr Kontakt zwischen den unterschiedlichen Anwohnenden. Dazu bräuchte es mehr Treffpunkte, wie beispielsweise klug angelegte Sitzgelegenheiten oder regelmässige Anlässe. Diskutiert wurde ausserdem die Pflegeeinrichtung Lindenfeld: Wie könnte die Institution noch besser im Quartier verankert werden? Der Leiter Sven Egger hielt fest, dass alle Menschen im Areal um das Lindenfeld und im Café willkommen sind. In diesem Zusammenhang wurde wieder über die Durchmischung der verschiedenen Leute und auch Generationen gesprochen. Es wurde auch der Wunsch geäussert nach mehr Information darüber, was im Quartier läuft.

 

Aus dem angenehm angeregten und konstruktiven Gespräch resultierten zahlreiche Wünsche und gute Ideen. Diese werden von der Quartierentwicklung aufgenommen und im Zuge der ab März stattfindenden Bedarfserhebung im Quartier Feld weiterverfolgt. Dazu werden die Teilnehmenden des Quartiers wieder kontaktiert.

 

Haben auch Sie Ideen und Verbesserungsvorschläge fürs Quartier Feld und möchten sich für diese engagieren? Dann melden Sie sich gerne unter quartierentwicklung@suhr.ch.

Anna Greub

Quartierentwicklung Suhr

anna.greub@suhr.ch

076 651 30 27

 

Facebook-Seite